Taekwondo

Taekwondo ist eine koreanische Kampfsportart.

Die drei Silben des Namens stehen für Fußtechnik (Tae), Handtechnik (Kwon) und Weg (Do).

Taekwondo schult gleichermaßen Körper und Geist. Die Übung der Grundtechniken erhöht die Ausdauer und Willenskraft. Der Schüler merkt, dass nur mit Geduld etwas zu erreichen ist. Auch Meditation, Selbstverteidigung oder Bruchtest erfordern Konzentration, aber auch Kritik und Selbstkritik. Beim Kämpfen werden Eigenschaften wie Selbstbeherrschung und das Erkennen eigener Grenzen gefördert. Mut, Kraft, Geschicklichkeit und ein gutes Körpergefühl sind Eigenschaften, die der Schüler im Laufe der Zeit entwickelt. Der Umgang mit Trainer und Mitschülern lehrt ihn, höflich und bescheiden zu sein. Beim fortdauernden Üben lernt man das Gefühl der Zusammengehörigkeit kennen. Daraus entwickelt sich Respekt und Hilfsbereitschaft.

A. Kim